AUFMERKSAMKEIT STEUERN UND
DIE KONZENTRATION VERBESSERN

KONZENTRATION IM LERNCOACHING

Johanna, 17 Jahre alt, hatte Angst ihre Klausuren nicht gut zu bestehen. Schließlich konnte sie sich noch nie gut konzentrieren. Aber jetzt käme es drauf an und sei wichtig, denn schließlich wollte sie mal gute Abi-Noten bekommen.

Tja, wie da am besten im Coaching vorgehen?

Konzentration verbessern im LernCoaching - Impulse für LernCoach und Lerntherapeut

WELCHE INTERVENTION IST DIE RICHTIGE?

Konzentrationsprobleme sind in der LernCoaching- und Lerntherapie-Praxis ein gängiges Thema. Viele Wege führen ja bekanntlich nach Rom. Da gibt es einen ganzen Markt an Konzentrationstrainings, zum Teil mit tollen Übungen. Andere schwören auf ein Training in dem Gehirn und Körper gleichermaßen herausgefordert werden, wie z.B. im Life Kinetik. Auch das finde ich super…nur braucht es für spürbare Effekte ein kontinuierliches Training über mehrere Wochen hinweg.

Mentale Strategien eignen sich wunderbar für ein LernCoaching. Zum Beispiel die Mentale Abschottung ist exzellent, um sich mental von äußeren Störungen zu distanzieren und zu schützen. Das ist sehr hilfreich und setze ich oft im LernCoaching ein.

EIN BEISPIEL AUS DER LERNCOACH-PRAXIS

Wie sieht es nun aber mit inneren Konzentrations-Monstern aus? Die sehr zuverlässig und vehement in Form von Gedanken über sich selbst um die Ecke kommen?! Und einer Schülerin wie Johanna immer wieder ins Ohr flüstern: „DU KANNST DICH NICHT KONZENTRIEREN!!!“ Schau im Video, wie ich in dem Coaching mit Johanna vorging. Lass dich gern inspirieren. Unter dem Video findest du den Ablauf als Zusammenfassung.

LernCoach-Ausbildung - Hilfe bei Konzentrationsproblemen